Auswertung der Befragung: Was ist das Beste an Rodewisch?


Liebe Rodewischer und Zukunftsdenker,
Sie erhalten eine detaillierte Auswertung unserer Befragung zum Tag des Städtebaus und der anschließenden Onlinebefragung, die bis zum 29.05.2017 im Internet zu beantworten war.

Die Befragung gibt mit insgesamt 43 Teilnehmern ein repräsentatives Meinungsbild der Rodewischer zu ihrer Stadt wieder. An der Online-Befragung haben insgesamt 27 Personen teilgenommen.

Das Alter der Teilnehmer reichte von 13 bis 81 Jahre. Während bei der Befragung vor Ort eher die ältere Generation ab 50 Jahre überwog, haben sich in der Online-Umfrage mehr die Jüngeren zu Wort gemeldet (60 % waren unter 40 Jahre). Bezeichnend ist auch, dass sich am direkten Gespräch wesentlich mehr Frauen beteiligt haben als Männer, dagegen war die Kommunikation via Internet bei den  Männern stärker ausgeprägt. Die Besucher zum Tag des Städtebaus stammen überwiegend aus dem Stadtgebiet Rodewisch und den Ortsteilen (vereinzelt auch aus Auerbach). Das Ergebnis der Online-Umfrage ist ähnlich.

Die Auswertung zu den Fragen erfolgte nach Nennung und Häufigkeit, Mehrfachnennungen waren möglich:

  1. Was ist das Beste an Rodewisch?

Im folgenden Diagramm sehen Sie die Nennungen und ihre jeweilige Häufigkeit/ Beantwortung zur Frage: Was ist das Beste an Rodewisch? Herausgegriffen haben wir ein, wie wir meinen, sympathisches Zitat:
„Als kleinste Stadt im Göltzschtal bietet sie mit Schulen, Sport, Krankenhaus, Versorgung und Freizeiteinrichtungen beste Bedingungen für ein entspanntes Familienleben.“

 

Befragung: Was ist das Beste an Rodewisch?

 

  1. Und wenn Sie sich etwas Wünschen dürften: Was würde in Zukunft das Beste an Rodewisch sein?

Die letzte Frage wurde von den Interviewpartnern weniger zukunftsorientiert ausgelegt und die Antworten beinhalten vielfach Ansätze zur Verbesserungen/ Wünsche in der Stadt.

Meinungsbilder betreffen überwiegend die Innenstadt, den Park und die Schlossinsel:

  • Belebung der Innenstadt; attraktive Innenstadt, lebendige Stadt
  • Ausbau der Innenstadt mit vernünftigen gastronomischen Angeboten
  • Verkehrsberuhigte Einkaufsstraße mit Plätzen zum Verweilen
  • Gastronomische Versorgung: Biergarten, Freisitze; Verbesserung der Gastronomie-Einrichtungen (deutsche Küche oder ein „Italiener“ in der Innenstadt) sollte vorhanden sein
  • Beim Café (in der Auerbacher Str.) muss ein Freisitz angeboten werden
  • Mehr Läden; mehr Einzelhandel, z.B. Drogeriemarkt
  • Zügiges Voranbringen der Umgestaltung Postplatz
  • Wasserspiel auf dem neuen Platz (häufige Nachfrage: Kommt das nun oder nicht? Mindestens 3 Nennungen)
  • Historische Brücke im Park als zentrales „Hinguck-Objekt“ und Sehenswürdigkeit in Verbindung mit Schlösschen und Park zum Ausspannen und als Familientreffpunkt
  • Das Niveau der Schlossinsel verbessern (u.a. Gastronomie)

Einzelthemen waren noch in folgende Meinungen vertreten:

  • Sicherung der Kitas und Schulen, Berufsschule halten
  • Weniger Ampel, mehr Kreisverkehre
  • Weitere Entwicklung des touristischen Potenzials eingebunden in den gesamtvogtländischen Kontext (Vogtland-Panorama-Wanderweg usw.)
  • Gute Infrastruktur, eine Hochschule, gepflegte moderne Sportanlagen

Zu guter Letzt und echte Wünsche wurden benannt:

  • Man darf die Jugend nicht vergessen, im Moment wird viel für Senioren getan – für die Zukunft ist das Beste, eine Mischung aus Jung und Alt
  • Das Beste wäre, wenn es wieder einen Aufschwung geben würde, mehr Arbeitsplätze
  • Ich wünsche mir, dass viele junge Bürger unserer Stadt sowie junge Menschen in den Großstädten die Wohnqualität unserer Stadt erkennen.
  • Einwohner, die stolz auf das Erreichte sind und sich engagieren und an der Verschönerung Rodewischs aktiv mitarbeiten
  • Ich persönlich wünsche mir stabile bzw. leicht wachsende Einwohnerzahlen, so dass unsere Stadt nicht ausstirbt. Ein wiedereröffnetes Freibad wäre nicht schlecht… – aber das ist sicherlich viel zu teuer.

Sie sehen, die BürgerInnen von Rodewisch haben sicherlich ein differenziertes Bild von ihrer Stadt, dass sehr viele Facetten offenbarte.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die bei der Befragungsaktion so eifrig mitmachten und sich auch weiterhin für den Zukunftsweg Rodewisch 2030 begeistern.

Bleiben Sie neugierig, was noch passieren wird.
Tag des Städtebaus in Rodewisch, 2017

Foto: Auch an die Kleinen wurde gedacht und die Kinderbaustelle erfreute sich großer Beliebtheit
 

Kommentar erstellen